buchstabe Foto: Sandra Anni Lang

Große Geschichten auf kleinstem Raum

„Du dachtest, ich sei tot? Think again, Sweetheart!“, höhnten die bunten Buchstaben. Keuchend starrte Marie auf die Kühlschrankmagneten.

Reduzieren, verdichten und im letzten Wort den Spannungsbogen zerreißen lassen. Es sind nur 140 Zeichen, die Florian Meimberg braucht, um die ganz großen Geschichten zu erzählen. In seinen TINY TALES zeigt der Filmemacher, wie Literatur im Twitter-Format funktioniert.

Seine Gabe ist es, mit maximal drei Sätzen im Kopf des Lesers einen Film zu erzeugen. Eine spannende Form der Literatur.
Er hat seine Tiny Tales in dem Buch Auf die Länge kommt es an zusammengefasst. Florian Meimberg hat diese Gabe aus seiner beruflichen Heimat mitgebracht: Aus der Welt der Werbung. Er konzipiert und setzt Kampagnen für große Marken um und betreut als Creative Director zahlreiche Filmproduktionen rund um den Globus.

 

Geschichten machen Produkte und Dienstleistungen greifbar, erlebbar und sympathisch

Ich zeige in meinem Blog Einfach gesagt, bestens kommuniziert, dass Geschichten nicht nur mit geringster Zeichenanzahl transportiert werden können – also auch in den sozialen Netzwerken ankommen – sondern, dass erst Geschichten Produkte und Dienstleistungen greifbar, erlebbar und sympathisch machen.

Das Gute: Jeder hat eine Geschichte. Jeder Mitarbeiter oder Kunde hat etwas zu erzählen – auch in Ihrem Unternehmen: Erfolgsgeschichten, Anekdoten aus der Produktentwicklung, Mitarbeiterjubiläen.

Besonders mit Bildern lassen sich bestens Geschichten erzählen. Wir lieben Bilder, sie wecken Gefühle und Erinnerungen in uns.

Instagram zum Beispiel bietet uns ein perfektes Forum, um Botschaften und Geschichten über Bilder zu transportieren. Dem Fotografen brooro gelingt das mit seinen beeindruckenden Fotoaufnahmen, die instagramde mit beschreibendem Kurztext teilt.

Um Tiere in freier Natur zu fotografieren, braucht es sehr viel Geduld und ein Quäntchen Glück. „Es kommt schon mal vor, dass ich mehrere Stunden in einem Versteck sitze und gar nichts passiert“, sagt Roman Spillmann (@brooro). Doch mit dem richtigen Gespür für seine Umgebung gelingen dem Bauzeichner aus Zürich immer wieder Aufnahmen, in denen alles perfekt zusammenspielt: Steinböcke im Kampf, junge Füchse, die neugierig aus ihrem Versteck schauen und Vögel, die ihm aus der Hand fressen. „Da ich direkt neben einem großen Wald aufgewachsen bin, hatte ich immer schon eine besondere Beziehung zu Tieren“, erklärt Roman. Die Schweizer Alpen – mit frischer Bergluft, atemberaubenden Aussichten und vielseitiger Tierwelt – bieten eine ideale Fotokulisse und dienen Roman gleichzeitig als Rückzugsort. „Abgeschieden von der Zivilisation, ganz ohne Handy-Empfang und weit weg vom stressigen Alltag, ist es für mich ein Gefühl der Freiheit.“ Foto von @brooro

Ein von Instagram auf Deutsch (@instagramde) gepostetes Foto am

Facts tell, stories sell

Auch IKEA hat die Macht des Storytellings für sich entdeckt, nicht nur in seinem neuen Spot „Start Something New: The unlimited potential of a chair“, sondern auch in seinem Katalog 2017. 42 Seiten des 330 Seiten langen Katalogs gehen über Produktbeschreibungen hinaus. IKEA präsentiert den Katalog als Kundenmagazin: In 13 Reportagen auf 42 Seiten nimmt uns das Möbelhaus mit auf eine emotionale Reise – und erzählt Geschichten.

 

Mein Angebot für Sie: Ich erzähle Ihre Geschichte.

Ich übersetze Ihr Angebot, Ihr Thema, Ihr Produkt in eine Geschichte, die Ihre Kunden auf Sie aufmerksam macht. Crossmedial. Für Ihre Printprodukte, aber auch digital. Ich fasse Ihr Angebot zum Beispiel in einer Pressemeldung zusammen, reiße sie mit einer Geschichte an und bereite die Meldung anschließend für die verschiedenen Social-Media-Kanäle auf: bildlastig für Instagram, per kurzem Tweet auf Twitter und per Posting etwas länger auf Facebook.

Was zeichnet Sie aus?

Was zeichnet Sie, Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt aus? Welches Ziel verfolgen Sie? Woran glauben Sie?

Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Angebot und Ihr Produkt einkreisen! So können wir uns optimal Ihrer Zielgruppe nähern, ihre Emotionen wecken und mit Ihrem Produkt Orientierung bieten – mit mehr als bloßen Namen und Fakten, sondern mit bleibenden Erinnerungen, die Ihre Kunden bewegen und die sie gern ihren Freunden weitererzählen, auch über die sozialen Medien.

Gleich ob analog oder digital, unsere Bedürfnisse haben sich kaum geändert: Menschen sehnen sich nach bewegenden, unterhaltsamen und überraschenden Geschichten: ob Internetnutzer oder Zeitungsleser.
Erwecken wir Ihre Geschichte zum Leben! Sinnlich und greifbar.

Kommentare

Kommentare

Posted in Blog and tagged

Achtung Kekse! lang.text verwendet Cookies. Wenn Sie die Site weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen