Drei-Burgen-Stadt Hattingen an der Ruhr

Hattingen hat Rost und Ritter

In der „Altstadt der Metropole Ruhr“ finden Sie mit Isenburg, Burg Blankenstein und Haus Kemnade gleich drei Zeugen mittelalterlicher Geschichte in Hattingen. Die Burgen markieren eindrucksvoll die Lage der Stadt an der Ruhr und setzen der spannungs- und stimmungsvollen Kulisse Hattingens buchstäblich die Krone auf.
Für Hattingen Marketing habe ich den Folder „Hattingen hat Rost und Ritter“ getextet und die Drei-Burgen-Stadt an der Ruhr in Szene gesetzt.

Drei-Burgen-Stadt Hattingen an der Ruhr

Drei-Burgen-Stadt Hattingen an der Ruhr

Titelseite des Mietermagazins der Allbau AG „Mein Zuhause“, 2016

Mein Zuhause: Das Magazin der Allbau AG

2016 hat die Allbau AG, der größte Wohnungsanbieter Essens, ihr größtes Neubauprojekt ihrer fast 100-jährigen Geschichte eröffnet: das Quartier Kastanienhöfe. Im Nordviertel, zwischen Kreuzeskirche und Kastanienallee, sind nicht nur 47 Mietwohnungen und 31 Studierenden-Appartements entstanden, auch die Allbau-Hauptverwaltung ist vom Kennedyplatz in die Kastanienallee 25 gezogen.

Die nördliche Innenstadt macht große Schritte hin zu einem Wohn-, Kultur- und Kreativquartier: Hier wechseln sich Gastronomie, Szeneläden und Galerien ab, verbessert sich die soziale Mischung, leben Studierende, Familien, Paare, Singles und Senioren, kaufen ein, gehen aus, arbeiten und bilden sich. Kurz: Hier bieten sich Teilhabemöglichkeiten für alle Menschen. Die Kastanienhöfe geben dieser Stadtteilentwicklung einen großen Schub.

Was sagen Sie zum Quartier Kastanienhöfe?

Auch die Nachbarn freuen sich über das Quartier, zum Beispiel Reinhard Wiesemann, Erfinder und Inhaber von Unperfekthaus, GeKu-Haus und Linuxhotel. Er belebt seit vielen Jahren die Essener Innenstadt mit seinen kreativen Ideen und sagt: „In der nördlichen Hälfte der Essener Innenstadt entsteht jetzt ein quirliges, buntes Viertel mit Kneipen, Restaurants, Künstlern und Besonderheiten, um die uns andere Städte beneiden werden.“ Auch Steffen Hunder, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Altstadt an der benachbarten Kreuzeskirche und beliebter Krimiautor und Matthias Peiniger, Direktor des GOP Varieté-Theaters im ehemaligen Grand-Filmpalast an der Rottstraße, schätzen den neuen Nachbarn.

Ich habe im Auftrag der TAS diese Titelgeschichte „Die Kastanienhöfe an der Kreuzeskirche“ sowie die gesamte Ausgabe 62 verfasst. Mit Geschichten unter anderem zu den Themen „Modernisierung der Allbau-Quartiere Hagenbecker Bahn und Mitzmannweg“, „Ausgezeichnetes Quartierskonzept für den Meistersingerpark in Essen-Leithe“ oder über die Weltmeister-Kanuten Max Hoff und Max Rendschmidt.

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe von Mein Zuhause.

#emscherkunst tanzender #strommast #zauberlehrling #ingesidee

#instaworldruhr

Alltagsgeschichten, bekannte und unbekannte Orte und außergewöhnliche Sichtweisen – das zeigen die Fotos, die Peter Liedtkes Pixelprojekt Ruhrgebiet am 18.11.2016 in der Nacht der Fotografie im Wissenschaftspark Gelsenkirchen präsentiert hat. Eine Jury hatte über die Plattform instagram unter dem Hashtag #instaworldruhr rund 400 Bilder von 79 Profi- und Amateurfotografen ausgewählt.

Ich freu mich, dass auch zwei Bilder von mir dabei sind.

#Ruhr in #Essen #Werden #instaworldruhr

Ein von Sandra Anni Lang (@pepsilies) gepostetes Foto am

#emscherkunst tanzender #strommast #zauberlehrling #ingesidee

Ein von Sandra Anni Lang (@pepsilies) gepostetes Foto am

Ich bin qualifiziert: Digital Crossmedia Journalist

Digital Crossmedia Journalist

Ich trage neues Handwerkszeug im journalistischen Gepäck: Seit Juni bilde ich mich zum Digital Crossmedia Journalist bei der Business Academy Ruhr weiter – in den Bereichen Social Media, Rechtsgrundlagen, Blogaufbau, lokaler und regionaler Berichterstattung, Technikkompetenz, Online-Reputation und Influencer-Marketing.

  • Einmalige Weiterbildung der Business Academy Ruhr
  • Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) fördert selbstständige Journalisten
  • Schreibkompetenzen Web-2.0-tauglich machen

Die Weiterbildung ist in dieser Form einmalig auf selbstständige Journalisten zugeschnitten. Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) fördert die viermonatige Weiterbildung mit der Vor Ort NRW – LfM-Stiftung für Lokaljournalismus in Zusammenarbeit mit der Grimme-Akademie.

Die Business Academy und die Landesmedienanstalt legten hohe Ansprüche an die Bewerber, sodass ich nicht nur Glück, sondern offenbar auch die nötigen Grundlagen und Qualifikationen hatte, mit 14 weiteren freiberuflichen Journalisten in das Training zu starten.

Von Schreibkompetenz über Social Media bis Online-Reputation

Das Standing im Netz verbessern: Wir erlernen in Präsenzterminen, unter anderem im Essener Unperfekthaus, im Dortmunder U, im Marler Grimme Institut und im E-Learning, unsere Schreibkompetenzen in ein webbasiertes Format zu übersetzen: Das heißt, wir können Textformate mit Foto-, Audio- und Videoformaten verbinden, einen Blog inhaltlich aufbauen, technisch umsetzen, im Netz verbreiten und so gestalten, dass er in Suchmaschinen gelistet wird.
Wir lernen die Verbindung verschiedener sozialer Netzwerke und Tools kennen, können virale Inhalte erstellen, erlernen das Storytelling, vermarkten unsere Beiträge über verschiedene soziale Plattformen und optimieren so unsere eigene Online-Reputation.

Das sagt die Business Academy Ruhr: das Profil eines Digital Crossmedia Journalisten

Digital Crossmedia Journalisten kennen die Mechanismen der Suchmaschinenoptimierung, sind in der Lage den Content darauf abzustimmen und Suchmaschinenergebnisse zu optimieren. Sie können webbasierte Beiträge crossmedial in ein Content-Management-System übertragen und wissen ihre Online-Beiträge im Web zu verbreiten. Ein Digital Crossmedia Journalist verfügt über eine eigene Online-Reputation und ist aktiv in eine Community eingebunden.

Profitieren Sie von meinem neuen journalistischen Werkzeug!

Profitieren Sie von meinem neuen Werkzeug in meinem journalistischen Koffer! Ich zeige Ihnen gern, was ich daraus für Ihr Thema erarbeiten kann.
Ich freue mich auf Ihre Nachricht an mail@langtext.de oder einen Anruf unter 0201 76507380!

Achtung Kekse! lang.text verwendet Cookies. Wenn Sie die Site weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen